Fellauslecken

Die Katze leckt sich ihr Fell aus?

Mit Homöopathie, Bachblüten, der richtigen Ernährung und gezielten Verhaltensveränderungen kann man der Katze gezielt helfen, wenn sie sich ihr Fell ausleckt bzw. sich gar kahl schleckt.

Grundsätzlich aber, wenn die Katze sich ihr Fell ausleckt, kann dies, wie so oft, mehrere Ursachen haben: Parasiten, Ernährung, Impfung, Flohmittel, Wurmkur, Medikamente, Organbeschwerden, Streß und sonstige seelische Belastungen, etc.

Daher ist es essentiell, die mögliche Ursache so gut wie möglich auszumachen. Denn hiervon hängt die Behandlung ab.

In meinem Buch Hilfe, meine Katze leckt sich kahl! schildere ich die häufigsten Ursachen, gebe entsprechende Ratschläge und empfehle entsprechenden homöopathischen Mittel und Bachblüten:

Aus meinen Beratungen: Dieser 11jährige Kater biß und leckte sich seit einigen Wochen wirklich kahl. Ich machte eine Anamnese und mußte festellen, daß bei diesem Tiger eines zum anderen kam, also mehrere Ursachen. Die Ernährung war absolut ungesund, er erhielt so einiges an Impfungen, Wurmkuren und Flohmitteln, und schließlich war sein Frauchen aufgeregt, weil ihr Katerchen wieder einmal in eine Katzenpension sollte, obwohl sie wußte, daß er diese so gar nicht mag.

Entsprechend rieht ich zu einer rigorosen Ernährungsumstellung, entgiftete seinen Körper homöopathisch und empfahl ein weiteres Mittel für den Kater gesamt. Und natürlich bat ich, daß er nicht mehr in die Katzenpension muß, eine Alternative hier gesucht werden sollte. Doch Katerchen leckte sich weiter. So riet ich zu einem weiteren homöopathischen Mittel. Eine Woche nach dieser Gabe dann erhielt ich die freudige Info, daß er seitdem sein Fell in Ruhe läßt.

Lesen Sie auch diese „Fälle“ aus meinen Beratungen:
Kater leckt sich seinen Bauch kahl
Kater leckt sich kahl nach Kastration


Katze leckt sich kahl, Katze leckt sich Fell aus, Katze beißt sich ins Fell