Schilddrüsenüberfunktion

Hyperthyreose der Katze

Eine Katze mit einer Überfunktion der Schilddrüse zeigt an auffälligen Symptomen oft eine starke Aktivität bis Hyperaktivität, und das andere  Auffällige ist, daß sie sehr viel frißt, dabei aber nicht zunimmt, sondern eher abnimmt.

Doch es gibt auch Ausnahmen von obigen typischen Auffälligkeiten, wie ich in meinen Beratungen schon öfter erlebt habe, so z.B. daß die Katze trotz Schilddrüsenüberfunktion sich auffällig müde und schläfrig verhält. Dies aber ist oft dann der Fall, wenn zusätzlich zum Schilddrüsenproblem noch weitere (Organ-)Beschwerden vorliegen.

Der Tierarzt diagnostiziert die Schilddrüsenüberfunktion im Blutbild. Allerdings wird dies gesondert ausgewertet, sprich der Katzenhalter bzw. der Tierarzt müssen diesen Wert extra anfordern. Der Wert für die Schilddrüse wird im Blutbild mit T4 angegeben.

Es ist auffällig, daß eine Überfunktion der Schilddrüse recht häufig auftritt, vor allem bei älteren Katzen. Auffällig ist auch, daß dieses Beschwerdebild zunimmt und man früher diese Krankheit bei Katzen praktisch gar nicht kannte.

Wie so oft, sind die Ursachen hierfür nicht eindeutig, doch es gibt Vermutungen. Und so ist es möglich bis wahrscheinlich, daß das industrielle Katzenfutter eine Rolle spielt, aber auch diverse „Giftbelastungen“ unserer heutigen Zeit, mit denen auch unsere Katze natürlich vermehrt in Berührung kommt.

Daher ist auch hier auf jeden Fall eine gesunde Katzenernährung wichtig, eine Entgiftung des Körpers und natürlich die Stärkung des Immunsystems. Ferner muß die Schilddrüse natürlich unterstützt werden, damit der Wert wieder in den Normalbereich kommt.

Oft stellt man auch fest, daß bei einer Schilddrüsenüberfunktion kleine, gutartige Wucherungen des Schilddrüsengewebes zu finden sind. Ein wirklicher bösartiger Tumor aber ist eher selten der Fall.

Es handelt sich hier um eine hormonelle Erkrankung der Katze.

Der Tierarzt gibt nun natürlich ein Medikament. Doch dieses Medikament belastet leider auch weiter den Körper und die Organe. Insbesondere bei einem zusätzlichen Nierenproblem sollte dies sehr bedacht werden. Und recht häufig wird mir berichtet, daß die Katze das Schilddrüsenmedikament nicht verträgt.


Bei einer individuellen Anamnese beginne ich mit einem umfangreichen Fragebogen, sodaß ich Ihren kleinen Tiger wirklich gesamt kennenlerne und ihn dadurch wirklich gesamt und ganzheitlich mit der Naturheilkunde, so auch der Homöopathie untersützen kann. Das Ziel ist, daß die Katze ohne Medikament auskommt, wobeich ich Wert darauf lege, immer auf der sicheren Seite zu sein. Und so kann es sein, daß wir anfangs mit Medikament und Homöopathie gleichzeitig arbeiten und dann nach und nach versuchen, das Medikament mit der Homöopathie zu ersetzen.


Ihre Katze hat leider auch eine Überfunktion der Schilddrüse,
und Sie sind an einer individuellen katzenhomöopathischen Beratung interessiert?

Ganzheitliche Homöopathie für Katzen mit Herzproblemen

Schildern Sie mir gerne ein wenig über Ihre Katze und ihre Beschwerden, damit ich alles ein wenig einschätzen und Ihnen meine Möglichkeiten und die der Homöopathie aufzeigen kann.

Profitieren Sie und Ihre Katze von meinen langjährigen Erfahrungen und Kenntnissen; ich berate Katzen per E-Mail weltweit seit 2001 ganzheitlich mit der Homöopathie.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht per E-Mail.

…oder per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Name der Katze(n)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Katzenproblem

Ihre Nachricht