Niereninsuffizienz

(Chronische) Niereninsuffizienz bei
Katzen (CNI) und Homöopathie

Ein Nierenproblem ist bei unseren Katzen leider gar nicht so selten, insbesondere dann, wenn sie älter sind. Es ist jedoch eine traurige Tatsache, daß die Hauptursache für ein Nierenproblem das industrielle Katzenfutter ist. Denn dieses ist leider selten so prima, wie die Hersteller uns glaubhaft machen möchten.

Daher ist der erste Ansatz bei einem Nierenproblem immer eine wirklich gesunde und natürliche Katzenernährung. Die Ernährung spielt bei meinen homöopathischen Beratungen für sich immer eine nicht unwichtige Rolle.

Grundsätzlich kann die Diagnose „Niereninsuffizienz“ nur von einem Tierarzt per Blutuntersuchung festgestellt werden.

Bonny3

Erste Anzeichen für ein Nierenproblem sind i.d.R. zuerst immer ein auffälliges Trinkverhalten, denn zuerst nimmt immer die Trinkmenge zu. Später folgt dann auch ein vermehrter Harnabsatz mit klarem Urin, aber auch weitere Symptome/Auffälligekeiten können folgen, ist das Nierenproblem bereits weiter fortgeschritten, wie u.a. Erbrechen, Apathie, Durchfall, uvm.

Die Diagnose selber aber muß von einem Tierarzt bestätigt werden, alles andere wäre immer nur Spekulation, denn obige Symptome können natürlich auch immer weitere Ursachen haben.

Ist ein Nierenproblem diagnostiziert, hat die Homöopathie immer ihre Chance,  auch wenn die Nierenwerte deutlich erhöht sind und bei einem länger bestehenden, chronischen Nierenproblem, CNI (chronische Niereninsuffizienz) genannt.

————————————————–
Homöopathische Mittel, die direkt die Nieren unterstützen,
finden Sie aufgeführt in meinem Buch
„Symptomatische Homöopathie für Katzen“:

————————————————–

Wenn ich Ihre Katze individuell gesamt unterstütze, würde ich mit einer individuellen Anamnese beginnen, mit einem umfangreichen Fragebogen, der mir ein komplettes gutes Gesamtbild gibt. Hierauf kann ich zum einen das persönliche homöopathische Konstitutionsmittel für die Katze empfehlen. Dies kann ihr gesamt helfen, ihr „inneres und äußeres Gleichgewicht“ wieder zu erreichen, ihre eigenen Selbstheilungskräfte wieder zu mobilisieren. Zusätzlich werde ich gezielt homöopathisches Mittel empfehlen, die ferner direkt ihre Nieren unterstützen. Diese homöopathischen Mittel für die Nieren sollte sie solange erhalten, bis es ihr sichtbar wieder bestens geht, was man sowohl am Allgemeinverhalten, als auch am Fell und an der Trink- und Urinmenge abschätzen kann. Bei einer länger bestehenden Niereninsuffizienz mit sehr schlechten Werten kann es sein, daß diese homöopathischen Mittel bis auf weiteres gegeben werden müssen.

Zusätzlich ist immer die Ernährung, wie oben erwähnt, ein sehr wichtiger Bestandteil. Hier werde ich immer eine Ernährungsumstellung empfehlen und auch auf die Besonderheiten der Ernährung bei einem Nierenproblem eingehen.

—————————————————————

Lesen Sie gerne auch diese erfolgreichen Beispiele aus meinen Katzenberatungen zu  Niereninsuffizienz und Homöopathie:

Kater mit Niereninsuffizienz, Schleim im Rachen, Husten und Heiserkeit

Kater vom Bauernhof hat starken Schnupfen, schlechtes Fell, Nierenprobleme und Herzauffälligkeiten

…………………………………………………………………

Bei Ihrer Katze wurde leider auch eine Niereninsuffizienz diagnostiziert, und Sie sind an einer katzenhomöopathischen Beratung interessiert? Schildern Sie mir gerne ein wenig über Ihre Katze und ihre Beschwerden, damit ich alles ein wenig einschätzen und Ihnen meine Möglichkeiten und die der Homöopathie aufzeigen kann.

Profitieren Sie und Ihre Katze von meinen langjährigen Erfahrungen und Kenntnissen; ich berate Katzen per E-Mail weltweit seit 2001 ganzheitlich mit der Homöopathie.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht per E-Mail.

…oder per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Name der Katze(n)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Katzenproblem

Ihre Nachricht