Trockenfutter

Trockenfutter ist ungesund und kann krank machen

Trockenfutter ist die unnatürlichste und ungesündeste Ernährung für unsere Katzen überhaupt und kann für sich zu diversen Beschwerden führen. 

Gerade bei kastrierten Katern kann Trockenfutter schnell zu Harngrieß und Struvitsteinen führen. Wann immer mir eine Katze mit Harngrieß o.ä. vorgestellt wird, sie wird immer garantiert mit viel bzw. ausschließlich Trockenfutter ernährt.

Aber auch andere Beschwerden, wie u.a. Hautauffälligkeiten, können durch Trockenfutter verursacht werden, einfach, da es eine absolut ungesunde Ernährung ist. Denn eine natürliche und damit gesunde Katzenernährung ist eine arme lebende Maus. Wieviel haben Trockenfutter und diese lebende Maus gemeinsam…?

Was auch immer einmal die Basis vom Trockenfutter war, im Endprodukt ist davon nichts mehr enthalten. Denn Erhitzung, Trocknung, Dehydrierung, etc. vernichten sämtliche Vitamine und Mineralien. Gibt der Hersteller diese dennoch an, so wurden diese künstlich zugefügt und sind auch künstlich.

Ferner trinkt eine gesunde Katze, die kein Trockenfutter bekommt, so gut wie gar nicht; sie deckt ihren Flüssigkeitshaushalt alleine durch ihre Nahrung. Eine Katze aber, die viel Trockenfutter bekommt, trinkt vermehrt, was ja auch erforderlich ist, durch diese „trockene“ Ernährung. Ihr Flüssigkeitshaushalt wird verändert. Alleine dies sollte zu denken geben.

Doch Trockenfutter ist für den Menschen natürlich einfach – und es läßt sich prima auch vom Hersteller vermarkten und somit verkaufen. Ferner ist es für den Hersteller eine sehr kostengünstige Variante… Trockenfutter ist lange haltbar, es riecht nicht, man kann es lange stehen lassen – all dies kommt dem Menschen natürlich entgegen. Doch der Hersteller möchte nur eines – verkaufen.

Die Ernährung spielt bei unseren Katzen eine ebenso essentiell wichtige Rollel wie bei uns Menschen. Wenn wir unseren Katzen zu Gesundheit verhelfen möchten, dann ist entsprechend eine gesunde Ernährung eine wichtige Basis.

Alleine eine Ernährungsumstellung in Richtung gesunde und natürliche Ernährung, das Weglassen vom Trockenfutter, führt oft schon zu einer Linderung mancher Beschwerden, insbesondere bei Harn- und Hautproblemen.

Auch wenn Tierfutterhersteller, leider auch Tierärzte und natürlich Futtermittelverkäufer oft anderes behaupten – vergleichen Sie bitte immer das Trockenfutter mit der natürlichen Ernährung einer Katze, mit einer Maus.

Im Sinne der Gesundheit Ihrer Katze kann ich nur dringend raten, jede Art von Trockenfutter rigoros zu reduzieren, am besten zu vermeiden.

Wegen der Zähnchen – natürlich, sie brauchen etwas zum Knabbern. Geben Sie hier gerne ab und zu rohes Biofleisch (Pute, Hühnchen)…

Ist Ihre Katze so ein richtiger „Trockenfutterfan“, hilft nur das rigorose Verbannen dieses Futters aus dem Haus und eine kleine Machtprobe… Und anfangs können Sie ein paar Krümel Trockenfutter über das Feuchtfutter streuen, als Anreiz…

———————————————

Viele weiteren Informationen zu einer gesunden Katzenernährung finden Sie in meinen Buch

Das Katzengesundheitsbuch