Was im herkömmlichen Katzenfutter wirklich enthalten ist

Immer wieder „reite“ ich auf dem Thema Ernährung herum – und dies werde ich auch weiter tun. Denn es ist und bleibt eine traurige Tatsache, daß mit die Hauptursache dafür, daß unsere Katzen krank werden, das herkömmliche Katzenfutter ist.

 

Würden die Katzen wirklich gesund ernährt werden, viele Krankheiten könnten vermieden werden.

 

Daher möchte ich hier nun einmal an einigen Beispielen aufzeigen, was in dem Futter, was der „durchschnittliche“ Haushalt seiner Katze gibt, tatsächlich enthalten ist.

Vorweg aber – haben Sie sich nicht schon einmal gefragt, warum es im normalen Handel immer nur die gleichen großen Marken gibt? Nun, die Antwort ist ganz einfach: Die Futtermittelhersteller bezahlen den Handel dafür, daß er ihre Waren ins Sortiment nimmt! Und dies können sich natürlich nur die großen Futtermittelhersteller leisten.


Und warum gibt es wiederum manche Marken ausschließlich beim Tierarzt? Dies ist der andere Trick – hier umwirbt der Hersteller die Tierärzte mit Geschenken, schon beginnend im Studerium, dann bezahlt er Teile der Praxisausstattung, etc. Wenn man nun dieses Futter nur beim Tierarzt bekommt, kann es teurer verkauft werden, denn der Katzenhalter soll denken, und das tut er leider, daß dieses Futter dann ja auch „besser“ sein muß, was es aber leider eher nicht ist.

 

——————————————

Hier ein paar Beispiele:

 

Felix Naßfutter, Schale, „Leckerbissen in Soße, Kaninchen & Ente“

 

Zusammensetzung:
Kaninchen & Ente: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 4% Kaninchen, 4% Ente), pflanzliche Nebenerzeugnisse, Zucker, Mineralstoffe.

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin A (1.290 IE/kg), Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (17 IE/kg), Eisen (9 mg/kg), Jod (0,2 mg/kg), Kupfer (0,8 mg/kg), Mangan (1,7 mg/kg), Zink (9 mg/kg).
Technologische Zusatzstoffe: E451i (4.350 mg/kg).
Analytische Bestandteile: Feuchtigkeit (83%), Protein (8,5%), Fettgehalt (4,5%), Rohasche (2%), Rohfaser (1%), Linolsäure [Omega-6-Fettsäure] (0,5%).

 

Erläuterung zur Zusammensetzung: 4% Kaninchen und 4% Ente macht 8% – was dann sind die restlichen 92%? Nebenerzeugnisse ist nichts anderes als Abfall! Also eine kostengünstige Streckung für den Hersteller. Zucker für Katzen? Klar, damit sie durch den Zucker abhängig werden und so kein anderes Futter mehr wollen. Daß Zucker nicht gesund sein kann, ist hoffentlich logisch. Ansonsten, wenn Sie möchten, daß Ihre Katze einmal eine Diabetes entwickelt, geben Sie ihr gerne Futter mit Zucker…

Zusatzstoff E451i: Gerne einmal selber recherchieren…: Dies ist ein Triphosphat: Triphosphate sind chemisch synthetisierte Abkömmlinge der Phosphorsäure. Entsprechend erhöht dies den Phosphoranteil, gleichzeitig senkt es den Kalziumanteil. Das Verhältnis Kalzium-Phosphor ist in der Katzenernährung essentiell. Denn ein Zuviel an Phosphat kann u.a. zu einer Niereninsuffizienz führen.

 

————————————————-

Whiskas 400g-Dose Feuchtfutter „Mit Thunfisch in Terrine“:

 

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Fisch und Fischnebenerzeugnisse (u.a. 4% Thunfisch), Getreide, pflanzliche Eiweissextrakte, Mineralstoffe, Zucker.

Zusatzstoffe:

Vitamin B1 (31.5 mg), Vitamin E (21 mg), Calciumjodat wasserfrei (0.33 mg), Eisensulfat Monohydrat (35 mg), Mangan-(II)- sulfat-Monohydrat (6.6 mg), Zinksulfat Monohydrat (46.2 mg).

Cassia-Gum (1.750 mg/kg).

 

Erläuterung zur Zusammensetzung: Genau 4 % Thunfisch – und der Rest? Nebenerzeugnisse = Abfall. Getreide – dies ist das ungesunde Eiweiß, das zu einer Niereninsuffizienz führen kann. Zucker – damit es süchtig macht, und krank…

Zusatzstoffe: Klingt wie ein kleiner Chemiebaukasten, oder?

Zusatzstoff Cassia-Gum: Dies ist ein pflanzliches Geliermittel, das hauptsächlich aus Sacchariden besteht, also Zucker. Es steht im Verdacht, bei unsern Katzen oft Durchfall zu erzeugen.

 

—————————————————-

Sheba Feuchtfutter Schale „Sauce Speciale Katzenfutter Putenhäppchen in heller Sauce“:

 

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 4% Huhn), Gemüse, Getreide, Mineralstoffe, Kräuter (0.2%).

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Calciumjodat wasserfrei: 0,32 mg, Kupfersulfat Pentahydrat: 4,9 mg, Eisensulfat Monohydrat: 33,4 mg, Mangan-(II)- sulfat-Monohydrat: 6,3 mg, Zinksulfat Monohydrat: 44 mg.

 

Erläuterung zur Zusammensetzung: Da waren sie wieder, die 4% Huhn und die 96%, die keiner kennt… Getreide – wieder das ungesunde Eiweiß, das zur Niereninsuffizienz führen kann.

Zusatzstoffe: Und noch ein Chemiebaukasten…

 

——————————————————–

Trockenfutter „Royal Canin Katzenfutter Sensible 32“

 

Zusammensetzung:
Geflügelmehl, Reis, Mais, Grieben, Tierfett, Maiskleberfutter, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Weizen, Weizenfuttermehl, Lignozellulose, Rübentrockenschnitzel, Hefe, Sojaöl, Natriumtriphosphate, Fischöl, Ei getrocknet, Mannan-Oligosaccharide, L-Lysin

Zusatzstoffe:
Eisen (170 mg/kg), Kupfer (21 mg/kg), Mangan (60 mg/kg), Zink (180 mg/kg), Jod (2,5 mg/kg), Selen (0,3 mg/kg), Vitamin E (500 mg/kg), Vitamin C (200 mg/kg), Biotin (1,4 mg/kg), Cholin (2500 mg/kg), Vitamin B1 Thianin (25 mg/kg), Vitamin B2 Riboflavin (50 mg/kg), Vitamin B5 Pantothensäure (48 mg/kg), Vitamin B3 Niacin (163 mg/kg), Vitamin A (16.000 IE/kg), Vitamin B6 Pyridoxin (24 mg/kg), Vitamin D3 (1000 IE/kg), Folsäure (4,3 mg/kg), Vitamin B12 Kobalamin (0,17 mg/kg)

 

Einmal davon abgesehen, daß beim Trockenfutter durch Erhitzung, Trocknung und Dehydrierung nichts mehr von den ursprünglichen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen enthalten sind…:

 

Erläuterung zur Zusammensetzung: Maiskleberfutter ist nicht nur ein (billiges) Nebenprodukt, alleine der Name sagt schon: es klebt… Maiskleberfutter wird gerne den Kühen als Futter gegeben… Weizen – wieder das ungesunde Eiweiß, das die Hauptursache für eine Niereninsuffizienz ist. Phosphat – noch ein Punkt für eine Niereninsuffizienz. Saccharide – und da ist er, der Zucker, damit auch dieses „Trockenzeug“ süchtig macht.

Erläuterung der Zusatzstoffe: Ist es nicht auffällig, wie viele Zusatzstoffe hier enthalten sind? Genau dies aber ist die Folge, denn es sind durch die Dehydrierung keine Vitamine, etc. mehr enthalten. Damit der Hersteller diese aber dennoch angeben kann, führt er sich künstlich zu – und diese Vitamine sind somit künstlich!

 

————————————–

Whiskas Katzenmilch

 

Zusammensetzung:
Milch und Milchnebenprodukte, pflanzliche Nebenprodukte, Zucker.

 

Erläuterung zur Zusammensetzung: Juhu, da ist er wieder, der Zucker!

 

—————————————————

 

Dies sind nur ganz wenige Beispiele, ausgewählt, um Ihnen deutlich zu machen, wie ungesund das durchschnittliche Katzenfutter für Ihre Katze ist.

 

Tun Sie sich und Ihrer Katze daher wirklich den Gefallen und lesen Sie sich immer (!) ganz genau die Zutatenliste, die Zusammensetzung, die Zusatzstoffe durch. Machen Sie sich klar und bewußt, was Sie Ihrer Katze da tatsächlich geben. Ist es wirklich gesund? Oder ist das Futter eine Mogelpackung und macht Ihre Katze eigentlich krank?

 

Im größeren Tierfutterladen und im Internet gibt es eine riesige Auswahl an hochwertigem Katzenfutter, ohne ungesunde, krank machende Zutaten.
de:terra-faelis:katze:300x250:gif————————————

Viele weiteren Informationen zu einer gesunden Katzenernährung finden Sie in meinem Buch

Das Katzengesundheitsbuch