Natürliche Wurmkur

Kürbiskerne und Bärlauch

Es gibt in der Naturheilkunde immer Alternativen zur „Chemiekeule“. Denn die herkömmlichen Wurmkuren sind pure Chemie, die den Körper unserer Katze stark belastet.

Nebenbei „hilft“ eine Wurmkur nur dann, wenn Ihre Katze tatsächlich Würmer hat, denn eine tierärztliche Wurmkur tötet (!) die Würmer im Körper. So kann es sein, daß Sie „vorsichtshalber“ Ihrer Katze eine Wurmkur geben, obwohl sie gar keine Würmer hatte, sie danach aber eine mit Würmern stark befallene Maus frisst und dann Ihre Katze Würmer bekommt – trotz vorheriger Wurmkur.

Daher sind die leider oft vom Tierarzt empfohlenen regelmäßigen Wurmkuren weder sinnvoll noch anzuraten, im Gegenteil, sie schaden Ihrer Katze.

Hat Ihre Katze nun aber tatsächlich Würmer, dann bietet die Naturheilkunde auch hier diverse Möglichkeiten. Auch die Homöopathie hat hier ihre Chancen.

Bei Wurmbefall können Sie Ihrer Katze Kürbiskerne (am besten bio) geben und/oder klein geschnittenen Bärlauch geben. Sowohl Kürbiskerne als auch Bärlauch treiben die Würmer aus.

Die Kürbiskerne können Sie ggf. erst einmal in ein wenig Wasser einweichen, danach „zerhackseln“, um sie dann Ihrer Katze unters Feuchtfutter zu mischen. Auch den klein geschnittenen Bärlauch können Sie unters Feuchtfutter mischen.

Bärlauch/Kürbiskerne (natürlich können Sie auch beides zusammen unters Futter mischen) geben Sie so lange, bis Ihre Katze keine Würmer mehr hat.

Der Vorteil hier ist, daß Sie Ihrer Katze auch dann obiges geben können, wenn Sie nur den Verdacht auf Würmer haben, dieser aber nicht gesichert ist, denn diese natürlichen Nahrungsmittel schaden natürlich nicht.

Wurmbefall können Sie durch den Tierarzt nachweisen lassen, indem Sie ihm von Ihrer Katze eine Kotprobe zur entsprechenden Untersuchung geben.

Folgende Auffälligkeiten können auf Würmer hindeuten:

–         Ihre Katze frisst auffällig viel, nimmt aber ab

–         Ihre Katze hat wenig Appetit, sonst aber geht es ihr gut

–         Sie entdecken einen Wurm am After Ihrer Katze

–         Ihre Katze erbricht Würmer

–         Ihre Katze frisst sehr viel und hat einen aufgeblähten Bauch

–         Ihre Katze hustet oft

Je nach Wurmart können die Symptome unterschiedlich sein. Bärlauch und Kürbiskerne treiben jede Art von Würmern aus dem Körper aus.

Eine gesunde Katze mit einem guten Immunsystem kann i.d.R. alles für sich alleine gut abwehren, Viren, Bakterien, Flöhe, Würmer, etc. Daher ist die beste Vorbeugung gegen Würmer ein glückliches und gesundes Katzenleben ohne Belastung von außen sowie eine gesunde Katzenernährung.

Je gesünder Ihre Katze, umso besser ihr Immunsystem, umso weniger kann sie Würmer bekommen.

Ansonsten kann Ihre Katze von Würmern befallen werden, wenn sie eine stark mit Würmern befallene Maus gefressen hat oder rohes Fleisch mit Wurmbefall (um dies zu vermeiden können Sie bei der Gabe von Rohfleisch dieses vorher kurz einfrieren, was alle Würmer abtötet).. Würmer können allerdings auch im Mutterleib von der Mutterkatze auf die Babys übertragen werden, weshalb leider oft Katzenbabys bzw. –kinder unter Würmern leiden.

 

—————————————————

Mein Katzenratgeber
Natürliche Heilmittel für Katzen
…Es gibt so viele Möglichkeiten in der Natur, wir müssen sie nur kennen…