Schlagwort-Archive: katze gelbsucht homöopathie

Teddy leidet unter Leukose und Gelbsucht

Bei dem 3 Jahre jungen Kater Teddy wurde Leukose diagnostiziert. Dies führte zu einem geschwächten Immunsystem, sodaß er immer wieder zu diversen Krankheiten neigte. Insbesondere litt er unter einer immer wiederkehrenden Gelbsucht. Tierärztlich wurde er mit Antibiotika, Cortison und Vitamin-B behandelt, doch die Immunschwäche und die Gelbsucht traten immer wieder auf.

Und so wandte sich Teddys Mensch an mich. Ich ging für Teddy per Anamnese ins Detail und empfahl diverse homöop. Mittel, sowohl zur Körperreigung und für Teddy gesamt (Konstitutionsmittel) als auch zur direkten Unterstützung der Leber, gegen Gelbsucht, und ein homöop. Mittel (Nosode) im Hinblick auf die Leukose.

Ich blieb in konsequentem Kontakt mit Teddys Halterin, um die Gaben permanent überprüfen zu können, denn Teddy ging es leider nicht wirklich gut. Durch diese regelmäßige Berichterstattung seiner Halterin aber konnte ich immer gut einschätzen, wie es Teddy ging und welche homöop. Gaben weiter folgen sollten.

Ca. 2 ½ Monate nach Beginn der homöop. Unterstützung zeigte Teddy keine Symptome mehr. Allerdings war er nach wie vor recht müde, und seine Halterin mußte ihn schon weiter gut beobachten, damit wir ggf. sofort wieder unterstützen können, wenn erforderlich.


Ihre Katze hat leider auch Leukose oder Gelbsucht, und Sie sind an einer individuellen katzenhomöopathischen Beratung interessiert? Schildern Sie mir gerne ein wenig über Ihre Katze und ihre Beschwerden, damit ich alles ein wenig einschätzen und Ihnen meine Möglichkeiten und die der Homöopathie aufzeigen kann.

Profitieren Sie und Ihre Katze von meinen langjährigen Erfahrungen und Kenntnissen; ich berate Katzen per E-Mail weltweit seit 2001 ganzheitlich mit der Homöopathie.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht per E-Mail.

…oder per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Name der Katze(n)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Katzenproblem

Ihre Nachricht