Bewegungsauffälligkeiten

Bewegungsbeschwerden bei Katzen und Möglichkeiten der Homöopathie

 

Bei Beschwerden im Bewegungsapparat gilt es zuerst zu unterscheiden, ob es eine direkte, akute Ursache gibt, wie z.B. eine Verrenkung, eine Verstauchung o.ä., oder ob die Beschwerden schon länger bestehen, es also chronisch ist, die Katze für sich Probleme mit ihren Bewegungen hat.

Tigerkatze auf Mauer

Hat die Katze akute Beschwerden, die plötzlich auftraten, hat sie sich so z.B. ein Beinchen leicht verrenkt, hilft wie bei uns Menschen immer die Zeit und so wenig Belastung wie möglich. Es mag seine Zeit brauchen, aber i.d.R. heilt dann alles von selber wieder gut ab. Natürlich kann man hier zusätzlich mit der Homöopathie unterstützen.

 

Der Tierarzt gibt hier i.d.R. ein Schmerzmittel, das aber immer auch den Körper belastet.

 

Bei länger andauernden Beschwerden kann es nicht schaden, die Katze einmal dem Tierarzt vorzustellen. Nicht selten äußern sich chronische Beschwerden in den Bewegungen bei der älteren Katze, die vielleicht Übergewicht hat, dessen Ernährung leider nicht gesund ist, etc. Hier hat eine gezielte und fachkundige homöopathische Unterstützung sehr gute Möglichkeiten, der Katze wieder beschwerdefrei zu bekommen. Auch hier gibt die Schulmedizin oft Schmerzmittel, die dann dauerhaft gegeben werden und somit Körper, Organe und Immunsystem stark belasten.

 

Bei chronischen Beschwerden kann man zusätzlich auch natürliche Maßnahmen wie Rotlicht, Körnerkissen, Magnetmatte, etc. anbieten. Tut der Katze dies gut, wird sie von selber gerne diese Unterstützung suchen.

————————————————————

Symptomatische homöopathische Mittel für Ihre Katze und eine Auflistung einer homöopathischen Hausapotheke
finden Sie in meinem Buch

„Symptomatische Homöopathie für Katzen“:

…………………………………………………………………

Lesen Sie hier ein Beispiel aus meinen Beratungen:

Bewegungsbeschwerden durch falsches Futter

…………………………………………………………………

Ihre Katze hat Bewegungsprobleme und Sie sind an einer katzenhomöopathischen Beratung interessiert? Schildern Sie mir gerne ein wenig über Ihre Katze und ihre Beschwerden, damit ich alles ein wenig einschätzen und Ihnen meine Möglichkeiten und die der Homöopathie aufzeigen kann.

Profitieren Sie und Ihre Katze von meinen langjährigen Erfahrungen und Kenntnissen; ich berate Katzen per E-Mail weltweit seit 2001 ganzheitlich mit der Homöopathie.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht per E-Mail.

…oder per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Name der Katze(n)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Katzenproblem

Ihre Nachricht