Was ist für Katzen giftig?

Bei den meisten Stoffen versteht es sich von selber, daß sie giftig sind – für Menschen genauso wie für Katzen. Schützen Sie Ihre Tiger vor gefährlichen Dingen so, als wären es Ihre Kinder – und Sie gehen garantiert auf Nummer sicher.

Gift oder zumindest unverträglich für Katzen sind unter anderem:
  • Schweinefleisch
  • Aspirin
  • Ätherische Öle
  • Schokolade
  • einige Sorten Avocado
  • Erdnüsse
  • Muskatnuß
  • Säuren
  • Jodhaltige Produkte
  • Rizinusöl
  • Kosmetika
  • Mottenkugeln u.ä.
  • Phosphorhaltige Substanzen
  • Alkohol
  • Tabak
  • Alkoholhaltige Produkte
  • viele Zierpflanzen

Normalerweise meidet eine Katze automatisch Dinge, die sie nicht verträgt. So können Sie meistens auch für Katzen giftige Zierpflanzen aufstellen, ohne für die Tiere ein Risiko einzugehen. Eine Garantie gibt es jedoch nie. Sollten Sie also Ihre Katze auch nur einmal beim Knabbern an Ihren guten Pflanzen erwischen, prüfen Sie vorsichtshalber bitte deren Ungiftigkeit.

Hier eine kurze Übersicht über die wichtigsten für Katzen giftigen Zierpflanzen:

Alpenveilchen – Anemonen – Azaleen – Chrysanthemen – Clematis – Edelweiß – Efeu – Farne – Fingerhut  – Geranien – Hortensien – Kakteen – Krokus – Löwenzahn – Lupinen – Maiglöckchen – Narzissen – Nelken – Orchideen – Primeln – Rhododendron – Schneeglöckchen – Tabakpflanzen – Tollkirschen – Tomatenpflanzen – Tulpen – Usambaraveilchen – Wacholder – Weihnachtsstern

Viele weiteren Informationen zu und über unsere Katzen finden Sie ebenfalls in meinem Ratgeber