Kokosöl gegen Flöhe, Zecken und Milben

Diese natürliche Variante gegen unsere ungeliebten Parasiten Flöhe, Milben und Zecken möchte ich jedem Katzenhalter ans Herz legen.

Wählen Sie am besten Bio-Kokosöl. Verteilen Sie eine kleine Menge in Ihren Händen und streichen Sie Ihre Katze so gesamt mit dem Kokosöl ein, vor allem da, wo sich die „Biester“ aufhalten: im Halsbereich, am Bauch und am Schwanzansatz.

Machen Sie dies am besten täglich und so lange, bis die Katze keine Parasiten mehr hat.

Keine Sorge, Kokosöl ist weitaus weniger fettig als de Mensch befürchtet…

Das Kokosöl mögen Flöhe, Zecken und Milben nicht. So  meiden diese Parasiten es, der Floh verschwindet von der Katze.  Sie werden selber merken: Die Flöhe fallen von selber vom Fell ab…

Und die im Kokosöl enthaltend Laurinsäure  hat eine antimikrobielle Wirkung: sie tötet die Eier der Parasiten. Insofern hilft Kokosöl auch gegen den „Nachwuchs“.

Zusätzlich kann Ihre Katze gerne ein wenig Kokosöl ins Futter erhalten, ca. ein Teelöffel täglich. Die meisten Katzen lieben dies für sich und fressen es sogar pur.

Kokosöl ist ferner ein natürlicher, gesunder Futterzusatz. Auch unterstützt es die Darmflora und reduziert so auch die „Empfänglichkeit“ für Würmer.

Bio-Kokosöl bekommen Sie vor allem im Reformhaus.

————————————

Viele weiteren Informationen zur Stärkung des Immunsystems unserer Katzen finden Sie in meinem Buch

Das Katzengesundheitsbuch